Diebstahl aus dem Auto eines Vereins-Kameraden

Liebe Mitglieder,

zu unserem Bedauern müssen wir nun über einen Diebstahl informieren.
Einem Mitglied wurden Angelsachen (Ruten, Rollen, Futter, Zubehör, Papiere etc.) aus dem Auto gestohlen.
Anbei ein Auszug aus dessen Schreiben.

Wir bitten um ihre Hilfe!!!
Tat: Auto geöffnet, durchwühlt und Angelsachen
gestohlen
Angeltasche in Tan Grün, Ruten von Shimano und Daiwa ca. 5 Stk.
(Schwarz/Silber, Schwarz, Rot/Schwarz)
Rollen von Gunki usw.
Posen, Blei alles weg. sogar alles zum Anfüttern
Sowie alle Angelpapiere

Schaden: ca. 1500€ (der ideelle Wert ist wesentlich höher)

Auto: Schwarzer VW Passat

Tatort: Neckarstr.19, Parkplatz an der Straße zwischen
Wohnhaus 17/19 und 20/21

Zeit: Abend/Nacht vom 26.3( Donnerstag ) zum 27.3.2020(
Freitag)

Wer hat etwas gesehen oder erkennt den Täter
aufgrund neuer ( beschriebener) Angelsachen???
Bitte rufen Sie uns an 015204490192

Wir, die Vorstandschaft, verurteilen solch eine Tat zu tiefst und möchten nun in dieser Form bei der Aufklärung helfen.
Somit bitten wir Euch, Ohren und Augen offen zu halten und bei Informationen, die zur Aufklärung beitragen können, uns oder die Geschädigten zu kontaktieren!

Vielen Dank und Petri Heil,
die Vorstandschaft

Neue Regeln für die Ausbringung von Angelbooten mit Festliegeplatz am Goldkanal auf der Gemarkung Elchesheim-Illingen

Das Ausbringen von Angelbooten mit Festliegeplätzen wurde auf
Weisung der Gemeinde Elchesheim-Illingen (Ortspolizeibehörde) neu
geregelt!

Es ist künftig nicht mehr gestattet, einfach ein Angelboot am Ufer der
Gemeinde E-I festzumachen und die Anzahl der Boote wird begrenzt auf
insgesamt 50 Boote.

Künftige Voraussetzung für einen Festliegeplatz am Goldkanal /
Stettmundsee ist die ordnungsgemäße Anmeldung eines solchen als
aktives Mitglied der Rheinpachtgemeinschaft 3.
Diese wiederum besteht aus den Mitgliedern der Angelsportvereine von:
– Au am Rhein
– Elchesheim-Illingen
– Rastatt.

Bereits seit Jahren gibt es seitens der Naturschutzbehörden und des
Regierungspräsidiums Karlsruhe den Hinweis, dass die Ufer unserer
Auengewässer natur- und landschaftsnah ausgestaltet sein sollen. Dem
wurde aber seit vielen Jahren keine Rechnung getragen und die Situation
vor Ort hat sich daraufhin so entwickelt, wie sie sich heute vor Ort
darstellt.
Aus diesem Grund wurden die nachstehenden Regelungen geschaffen:

Genehmigt werden nur noch Bootstypen, bei welchen es sich um
eindeutige Angelbootstypen handelt.
Dies sind vor allem die typischen Holz-Fischernachen oder aber
eindeutige Anglerboote aus Kunststoff, Holz oder Metall wie bspw. der
Marke Fishhunter u.a.

Darüber hinaus gelten auch Boote wie die sog. Ponton-Boote und die
fachmännisch umgebauten Dach-Kunststoffboote.
Umgebaute Segeljollen, Kleinstrettungsboote aus Kunststoff, Kanus,
Kajaks etc. und sonstige „Selbst-Boots-Bauten“ sind nicht zugelassen und
das Festmachen am Ufer ist untersagt.

Die Zuweisung von Bootsliegeplätzen erfolgt nur über die jeweilige
Vereinsverwaltung der drei Vereine.

Für einen Festliegeplatz pro Angelboot wird eine Gebühr von 50,- € / Jahr
erhoben.
Jedes genehmigte und ausgebrachte Angelboot muss mit einer gut
sichtbaren Eigentümer-Plakette, bestehend aus Adresse und Telefon-
Nummer versehen sein.
Zusätzlich muss das Boot von außen mit einer Vereins-Plakette, Größe in
A5 und Schriftgröße 40mm versehen werden.
Diese Plakette bestehend aus der Ortsabkürzung und der
Mitgliedsnummer des Bootsbesitzers.
Für Au am Rhein z.B. AaR – 4711; für Elchesheim-Illingen z.B. EI – 1314;
für den ASV-Rastatt z.B. RA – 7501520.
Nur in den zwei grün markierten Bereichen, siehe beigefügtes Bild,
dürfen Angelboote ausgebracht werden (Verstöße werden geahndet!!!)

Aus Gründen der Sicherheit sind Fahrten auf dem Goldkanal bei Nebel
mit Ruderbooten/Angelbooten untersagt.

Die gelb markierten Bereiche sind exklusiv für das Uferangeln bestimmt.

die Vorstandschaft des ASV-Rastatt 1923 e.V.

Neuaufnahmen/Tageskarten Ausgabe

Liebe Kameraden/Kameradinen,

auf Grund der derzeitigen Situation mit dem neuartigen Corona-Virus, sind bis auf weiteres Ausgabe/Verkauf der Tageskarten und Neuaufnahmen bei Fishermans Partner in Niedebühl nicht mehr möglich.

Die neue Ausgabestelle ist unsere Fischerhütte am Münchfeldsee (unterer Eingang am Hundeplatz).
Diese findet wöchentlich ein Mal statt (Mittwochs), jeweils von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr.

Erster Termin ist der Mittwoch 01.04.2020.

Vorraussetzungen für die Ausgabe einer Tageskarte – gültiger Fischereischein.
Vorraussetzungen für die Neuaufnahme                 –  gültiger Fischereischein.

Wir bitten um euer Verständnis. Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

die Vorstandschaft

Neuwahlen Vorstandschaft GV 2020

Da leider im vergangenen Jahr drei Vorstandsmitglieder ihr Amt nieder gelegt haben, mussten durch die Mitgliederversammlung, am 07.03.2020, diese Positionen neu gewählt werden. Hier das Wahlergebnis der drei erforderlichen Neuwahlen. Alle drei Wahl-Kandidaten wurden durch die Mittgliederversammlung einstimmig gewählt.

 

Amt des 2te  Vorsitzenden         Christoph Höhne

Amt des 1ten Gewässerwart       Peter Dilger

Amt des HP-Beauftragten           Philipp Dilger

 

 

Von der Vorstandschaft wurden noch zwei Beisitzer zur Wahl vorgestellt, die ebenfalls einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt wurden.

Beisitzer „Jugend“                      Danijel Busljeta

Beisitzer „Technik“                      Gabor Varga

Neuverpachtung Murg 2020

Liebe Mitglieder,
aus gegebenem Anlass informieren wir Euch hiermit über die Änderungen bezüglich der Neu-Verpachtung Murg, Los 8 und Los 9.

Regeln für das neue Murg-Los Nr.8

  1. Das neue Murg-Los Nr. 8 wird von der Pachtgemeinschaft „Murg 1“ bewirtschaftete.

Die Pachtgemeinschaft wird gebildet von Bischweier und Rastatt. Siehe dazu Bild Nr. 1.

  1. Die obere Losgrenze ist das Kaskadenwehr in Gaggenau (oberhalb der Konrad-Adenauer-Brücke).
  2. Die untere Losgrenze zum neuen Los 9 ist die Brücke an der Baulandstraße bei Niederbühl.
  3. An beiden Losgrenzen sind zwingend die nachfolgenden Bedingungen zu beachten.

Ober Losgrenze: Dort befindet sich eine Fischtreppe, von dieser muss über die gesamte Flussbreite ein Abstand von 30 Meter eingehalten werden.

Untere Losgrenze: Von der Baulandstraßen-Brücke bei Niederbühl, flussaufwärts, wurde ein Schongebiet auf eine Länge von 150 Meter eingerichtet.

In beiden Bereichen gilt ein absolutes Angelverbot. Siehe dazu Bild Nr.2 und Bild Nr.3.

  1. Im Los Nr.8 gelten gesonderte Regelungen, die auf der 3er-Murg-Tageskarte nachzulesen sind.
  2. Die Mitglieder des ASV-Rastatt 1923 e.V. könne für das Murg-Los Nr.8 auf unsere Geschäftsstelle, Fisherman’s Partner in Niederbühl die notwendige 3er-Murg-Tageskarte für diesen Bereich abholen.

Regeln für das neue Murg-Los Nr.9

  1. Das neue Murg-Los Nr. 9 wird ausschließlich vom ASV-Rastatt 1923 e.V. bewirtschaftete.
  2. Die obere Losgrenze ist die Baulandstraßen-Brücke bei Niederbühl.
  3. Die untere Losgrenze des neuen Murg-Los Nr. 9 ist zwischen dem Inselhofweg und dem Pumpwerk an dem Kilometerstein, 1 Km.
  4. An der oberen Losgrenzen ist zwingend die Nachfolgenden Bedingungen zu beachten.

Obere Losgrenze: Von der Baulandstraßen-Brücke, flussabwärts, wurde ein Schongebiet auf eine Länge von 150 Meter eingerichtet.

In diesem Bereichen gilt absolutes Angelverbot. Siehe dazu Bild Nr.3.

Im neuen Murg-Los Nr.9 gelten die Bedingungen wie in den anderen Gewässern des ASV-Rastatt 1923 e.V. und sind auf der Rückseite der Mitgliedskarte nachzulesen.

Es ist zu beachten, dass wie schon verkündet, in Murg und Gewerbekanal bis einschließlich 01.04.2020, das Angeln untersagt ist!

 

Menü